05.12.2014 - GOÄneu – MEHR GELD FÜR "SPRECHENDE MEDIZIN"?

 

 

Glaubt man den Bekundungen der Teilnehmer an den Verhandlungen zur GOÄneu und den verschiedenen Publikationen im Internet, so soll eine neue GOÄ vor allem auch die sprechende Medizin stärken und damit entsprechend wirtschaftlich besser abbilden, als dies aktuell der Fall ist.
In diesem Zusammenhang wird immer wieder auch von "konkreten Vergütungserhöhungen" gesprochen, ganz so, als ob hierüber bereits Einigkeit (zwischen wem?) bestünde.

Ein dabei kolportierter Betrag ist der für die Beratung von mind. einer Stunde, der mit 183,- € beziffert wird. Dies würde gegenüber der Bewertung der aktuell in der GOÄ enthaltenen, dem Zeitansatz entsprechenden Ziffer 30 (Homöopathische Erstanamnese, mind. 60 Minuten) eine Erhöhung um fast 52 % bedeuten.

Oder anders formuliert: Eine "Arzt"-Stunde (bei ungeteilter Aufmerksamkeit des Arztes!) wird mit maximal 183,- € kalkuliert. "Maximal" deshalb, da vermutlich keine minutengenaue Abrechnung möglich sein wird, sondern – wie bisher – dieser Betrag überhaupt erst ab einer vollen Stunde berechnet werden kann. Dauert die tatsächliche Beratung aber 70 oder 80 Minuten oder länger, wäre vermutlich dennoch nur dieser Betrag berechnungsfähig, wodurch sich der "Stundenlohn" wieder entsprechend verringert.

Auch für andere Beratungsleistungen werden bereits "konkrete Vergütungshöhen" genannt:

  • Kurzberatung bis 10 min. (bislang Ziffer 1): 12,24 € statt 10,73 €
  • Beratungen zwischen 10 und 20 min (bislang Ziffer 3): 34,97 € statt 20,11 €
  • Beratungen mehr als 20 min. (bislang Ziffer 34): 61,20 € statt 40,22 €


Doch gerade bei der sprechenden Medizin kommt es nicht nur darauf an, ob die einzelne Leistung in ihrer Bewertung angehoben wird, sondern vielmehr auch darauf, ob es künftig möglich sein wird, notwendige Gespräche dann auch wirklich abrechnen zu dürfen!

Warten wir also erst einmal ab, wie die tatsächliche Ausgestaltung der "sprechenden Medizin" in einer GOÄneu sein wird.

 

Joachim Zieher
Geschäftsführender Gesellschafter
Dr. Meindl u. Partner Verrechnungsstelle GmbH
Abrechnungsexperte
Seit 1996 im Dienste des Arztes