25.02.2015 - Unsere Expertentipp zur Wundversorgung

 

 

Differenziert werden bei der Wundversorgung nach GOÄ verschiedene Wundarten- und Ursachen. Bei Wunden im Sinne der Ziffern 2000 bis 2006 GOÄ handelt es sich ausschließlich um Wunden aufgrund mechanischer Gewalt oder durch thermische Einwirkung, sowie ionisierender Strahlen.

Wichtig ist hierbei eine ausführliche Dokumentation! Beispiel: Sie versorgen
eine kleine Wunde, welche stark verunreinigt ist und dokumentieren die Erstversorung dieser Wunde – dass die Wunde verunreinigt war, dokumentieren Sie versehentlich nicht.

Die Tatsache, dass Sie die Leistung zwar vollständig erbracht, aber unvollständig dokumentiert haben, führt dazu, dass Sie lediglich die Ziffer 2000 GOÄ "Versorgung einer kleinen Wunde" mit dem Betrag 9,38 € in Rechnung stellen können. Die zutreffende Dokumentation der erbrachten Leistung mit dem Stichwort, dass es sich um eine verunreinigte Wunde handelt, hätte jedoch den Ansatz
der Ziffer 2003 GOÄ "Versorgung einer großen und/oder stark verunreinigten Wunde" mit dem Betrag von 17,43 € gerechtfertigt. Hier besteht eine Differenz von 8,05 €.

Merke: Eine Leistung, die nicht dokumentiert wurde, gilt als nicht erbracht!

Beachten und ergänzen Sie folgende Dokumentationen:

Anzahl der Wunden:
handelt es sich um unterschiedliche Wunden, so können diese mit den entsprechenden GOÄ-Ziffern nebeneinander berechnet werden.

Klassifizierung der Art und betroffenerBereiche der Wunde

Größe der Wunde:
hier gelten folgende Definitionen:
Länge klein <3 cm – groß >3 cm
Fläche klein <4 cm² – groß >4 cm²
Volumen <1 cm³ – groß >1 cm³.

Bitte beachten Sie, dass Wunden am Kopf, sichtbaren Hals oder Händen als auch bei Kindern bis einschließlich fünf Jahre immer als groß anzusehen sind.

Art der Versorgung der Wunden, z.B. Wundnaht in LA/Oberst´scher Leitungsanaesthesie einschließlich Wundreinigung/ Umschneidung.

Wird ein Wundverband in Sinne der Ziffer 200 GOÄ angelegt, kann dieser neben
den Leistungen 2000 GOÄ bis 2005 GOÄ nicht berechnet werden; dieser ist bereits im Leistungsumfang enthalten. Ein erforderlicher Kompressionsverband kann separat berechnet werden, wird dieser im Sinne der Ziffer 204 GOÄ angelegt.

 

Tanja List
Dr. Meindl u. Partner Verrechnungsstelle GmbH