10.10.2007 - Die Abmahnungswelle rollt - Vorsicht ist geboten

 

 

In unseren regelmäßigen Seminaren und Workshops weise ich immer wieder darauf hin, dass der niedergelassene Arzt bei seinen Werbeauftritten nicht zu zimperlich sein soll. Dies soll auch so bleiben, dennoch hat mich ein Artikel von Herrn Dr. med. dent. Wieland Schinnenburg (Fachanwalt für Medizinrecht, Hamburg) im Deutschen Ärzteblatt Nr. 39, Seite A 2671, dazu veranlasst, meine Aussage insofern zu revidieren, dass es Rechtsanwaltskanzleien gibt, die sich auf sogenannte Abmahnungen spezialisieren um letztendlich, von Ausnahmen einmal abgesehen, Honorarforderungen zu generieren. Bei Bedarf schalten Sie Ihren Rechtsanwalt ein und empfehlen Sie ihm die erwähnte Lektüre im Deutschen Ärzteblatt.

 

Dr. rer. pol. Rudolph Meindl
Diplom-Kaufmann
Geschäftsführender Gesellschafter
Dr. Meindl u. Partner Verrechnungsstelle GmbH