23.12.2015 - DANKE AN ALLE UNSERE KUNDEN

 

denn ohne ihr Vertrauen könnten wir weder auf 40 Jahre erfolgreiches Unternehmen zurückblicken, noch in die Zukunft schauen!

In dieser sehr langen, äußerst spannenden, konstruktiven Zeit konnten wir aufgrund vieler offener, ehrlicher, zum Teil auch kritischer Gespräche, ein Gespür dafür entwickeln, welche unternehmensphilosophischen Grundsätze und welche Dienstleistungen im Umgang mit unseren Kunden gelebt, bzw. angeboten werden sollen.

Allen voran stehen unsere Kunden


 Sie als Arzt bzw. Ärztin, und Ihr Patient, im Fokus unserer Aktivitäten.

Originäre Dienstleistung


Diese Unternehmensphilosophie, gepaart mit allgemeiner fachlicher Kompetenz; fachspezifischem Spezialwissen; freundlichem produktiven Dialog zwischen Ihnen, Ihren Mitarbeiter/innen und unseren Mitarbeiter/innen; gelebte Hilfsbereitschaft, bei – z. T. nicht immer einfachen – Rückfragen Ihrer Patienten; hochkompetenter kompromissbereiter, aber auch – loser Dialog – mit den Krankenkassen; sind unsere Kernkompetenzen.

Periphere Dienstleistung

Wirtschaftsberatung rund um alle Probleme, die sich durch die z. T. dilettantische und auch desavouierende Gesetzgebung ergeben könnten, bis hin zur Praxiswertermittlung* (aktuell unter dem Gesichtspunkt des GKVVSG interessant), empfinden wir als unsere permanente, immer wieder zu schaffende Herausforderung.

Transparenz, Offenheit, Zuverlässigkeit, Fairness und Ehrlichkeit – unsere Unternehmensphilosophie –


Transparenz
Als eines der großen inhabergeführten Unternehmungen in unserer Branche steht unseren Kunden jederzeit der direkte Zugriff zur Geschäftsleitung offen (250 Mio. kumulierte Honorarsumme, per anno, zu verwalten, ist eine große Herausforderung für uns, und dennoch wollen wir individuell und authentisch sein).

Offenheit
Wir stehen zu unseren Fehlern und suchen einen offensiven Dialog zur Klärung. Wobei wir den Grundsatz der positiven Kompromissbereitschaft, zugunsten unserer Kunden, leben.

Zuverlässigkeit
Wir halten unsere Versprechen (insbesondere auch im Bereich der peripheren Dienstleistungen) und sind uns der Verantwortung als (transparentes) »Unternehmen mit Gesicht«, die Erwartungen voll zu erfüllen, bewusst.

Fairness/Ehrlichkeit
Unsere Konditionen sind an die individuellen Konstellationen der(s) jeweiligen Praxis(konstrukts) angepasst und sind Endkonditionen, transparent - klar - deutlich- vergleichbar - fair und ehrlich.

Mentor für Arzt-Unternehmer


 Aufgrund unseres überregionalen Wirkungsgrades:

  • ca. 1.300 Ärzte/innen sind direkt unsere Kunden;
  • Weitere 6.000 erhalten unseren – immer wieder mit großer Resonanz versehenen – Infobrief;
  • Rund um 750.000 Rechnungen und Schriftwechsel werden pro Jahr bearbeitet;
  • 350 Zuhörer pro Jahr besuchen unsere Vortragsveranstaltungen zu Abrechnungs- und gesundheitspolitischen Themen;
  • In bekannten Gesundheitsökonomischen Publikationen sind unsere Beiträge gefragt;
  • Kooperationen mit mehreren Ärzteverbänden/-netzen (und -genossenschaften);


Verstehen wir uns als Sachwalter (Mentor) des niedergelassenen Arzt-Unternehmers in seinem stetigen Bemühen, die Freiberuflichkeit zu erhalten.

Die vom Gesetzgeber geschaffenen neuen Möglichkeiten der Kooperation von niedergelassenen, zumeist operativ tätigen Ärzten und Krankenhäusern haben in den letzten Jahren zu einer Reihe von auch privatärztlichen Abrechnungsmodellen geführt, die wir konstruktiv beratend begleiten aber – wo nötig- auch vehement rechtlich verteidigen dürfen. Mit unserer Expertise im Bereich der Privat- aber auch DRG Abrechnung konnten wir uns auch hier als verlässlicher und kompetenter Partner für die Ärzte aber auch die Krankenhäuser positionieren.

Wir versuchen immer wieder in allen medialen Bereichen, das Selbstvertrauen der Ärzte/innen zu stärken, um sich nicht durch dilettantische und diskriminierende (GKV-VSG [1996: GSG], das Antikorruptionsgesetz [schon allein der Name des Gesetztes ist eine Diskriminierung an sich]) Gesetze demotivieren zu lassen.

»Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit und das Geheimnis der Freiheit ist der Mut.« Perikles

Der größte Wirtschaftszweig in der deutschen Volkswirtschaft, sowohl was die Erwerbstätigen (14 %), aber auch die Wertschöpfung (originär 250 + induzierte 200, also insgesamt 450 Milliarden**) anbelangt, ist eine gesunde Basis, die Herausforderungen der Zukunft (Bürgerversicherung; neue GOÄ; Gesetzgebung) zu meistern.

Einige Gedanken zum Individuum Arzt/Ärztin:


Der humane Fortschritt der Medizin braucht mehr Menschlichkeit im Umgang mit der Ärzteschaft und der Medizin.

Wenn wir das System, das uns helfen soll, verachten und quälen, wird es kein heilendes System mehr sein, weil der innere Geist krank wird.

  • Warum werfen wir ihnen vor, dass es immer teurer wird, Gesundheit herzustellen?
  • Warum belohnen wir Sie nicht dafür, dass immer mehr Menschen auf höherem Niveau gesund sind und länger leben?


»Arzt – sein und Gesellschaft« existieren als Einheit in einer untrennbaren Wechselbeziehung.

Ärzte sind keine »Götter in Weiß«. Sie sind Menschen, als solche Heiler aus Profession, aus Überzeugung und aus innerer Ethik heraus. Sie praktizieren als Teil unserer Gesellschaft, unterliegen somit den gleichen Irrungen und Hoffnungen, Fehlern und Illusionen, wie unsere gesamte Kultur.

Sie müssen alle betriebswirtschaftlichen Grundsätze achten, tragen jegliches unternehmerische Risiko in ihrer Eigenschaft als Arzt-Unternehmer, bekommen jedoch durch dilettantische thesaurierende Gesetze zum einen, und durch vom Staat von oben verordnete Vergütungen zum anderen, alle nur möglichen Prügel zwischen die Beine geworfen, um in Freiheit ihr Unternehmertum und ihre Freiberuflichkeit zu leben.

Aus dem Buch »Ärzte – Warum quälen wir sie?«***, Ein Buch, das es in sich hat.

Wir sind stolz 40 Jahre das Vertrauen unserer Ärzte und Ärztinnen genießen zu dürfen, danke dafür

 

Ihre Dr. Meindl und Partner Verrechnungsstelle

 

*    Öffentlich bestellter (bis 70. Lebensjahr) und vereidigter
      Sachverständiger von Arzt- und Zahnarztpraxen
**   Lutz Helmig: Gesundheit und Freiheit,
      Seite 13-14, ISBN 978-3-658-04456-5
*** Herausgegeben von MEDISTAR, Geschäftsführer
      Friedrich Christoffer, Praxiscomputer GmbH,
      ISBN 978-3-897-86014-8