25.01.2008 - "VOLLSTÄNDIGE" EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG WICHTIG!

 

Leider kommt es immer wieder einmal vor, dass gerichtliche Mahnverfahren deshalb verloren gehen, weil die Einverständniserklärung des Patienten nicht vorliegt oder aber - und das ist in der Tat neu - das zuständige Gericht die Einverständniserklärung, Zitat Amtsgericht Nürnberg: "als wertlos betrachtet", da diese kein Datum und/oder keinen Praxisstempel/ Praxisnamen aufweist.

Wir möchten Sie daher heute darauf hinweisen, dass Sie darauf achten (lassen), dass die Einverständniserklärungen durch den Patienten mit Ort, Datum und Unterschrift versehen werden müssen und auch der Praxisname auf der Einverständniserklärung (z.B. durch Praxisstempel) erkennbar ist.

Vielen Dank!