15.08.2013 - STEIGERUNGSFÄHIG

 


Die Behandlung von Patienten ist meist sehr individuell und die damit in Verbindung stehende ärztliche Leistung unterschiedlich aufwendig - diese "Individualität" lässt sich bei Privatpatienten im Rahmen der Abrechnung "erlöswirksam" berücksichtigen! Gemäß GOÄ dürfen Sie Ihre Leistungen nach dem Grad der Schwierigkeit, des Zeitaufwands oder den Umständen bei der Leistungserbringung bemessen und dies über den "Steigerungsfaktor" der Gebührenziffer zum Ausdruck bringen, denn solche "Besonderheiten" rechtfertigen höhere Steigerungssätze, als die sog. Schwellenwerte!

Leider zeigen Leistungsstatistiken, dass – außer bei operativen Leistungen – von dieser Möglichkeit kaum bis gar nicht Gebrauch gemacht wird. Konkrete Nachfragen in den Praxen ergeben aber, dass es auch dort vom "Standard" abweichende Behandlungssituationen gibt, die einen "über dem Durchschnitt" liegenden Aufwand mit sich bringen.
Zunächst ist es wichtig, sich dieser "besonderen Situation" bewusst zu werden und in der Dokumentation festzuhalten. Entsprechenden Leistungen weist man dann einen "angemessenen" Faktor zu und begründet diesen. Wenngleich jede Behandlungssituation mehr oder weniger individuell ist, so lassen sich in der Regel dennoch viele "Besonderheiten" in wenige aussagefähige wie nachvollziehbare "Kurzbegründungen" clustern und effizient in der Praxis-EDV hinterlegen. So wären z.B. die Begründungen "Erhöhter Zeitaufwand durch ausführliche Beantwortung der Fragestellungen des Patienten" oder "Besonderer differentialdiagnostischer Aufwand bei multiplen, teils chronischen Begleiterkrankungen" für eine ganze Reihe individueller Behandlungssituationen anwendbar.
Nahezu bei allen GOÄ-Leistungen ist bei Besonderheiten eine Steigerung möglich. Verzichten Sie also nicht auf ein bis zu 50% höheres Entgelt für die betroffene Leistung. Vor allem nicht vor dem Hintergrund, dass die Vergütung aus der GOÄ seit über 17 Jahren unverändert geblieben ist!
Vielleicht sind in Ihrer Abrechnung ja nicht nur die Faktoren "steigerungsfähig" ...

 

Joachim Zieher
Geschäftsführender Gesellschafter

Dr. Meindl u. Partner Verrechnungsstelle GmbH

Abrechnungsexperte

Seit 1996 im Dienste des Arztes