15.08.2013 - GOÄ: IMRT-BESTRAHLUNG

 

 

Die IMRT- Bestrahlung ist eine noch nicht ausreichend in der GOÄ berücksichtigte Leistung, deren Vergütung in den letzten Jahren immer wieder Grund für Diskussionen zwischen den Versicherungen und den durchführenden Ärzten war. Die IMRT-Bestrahlung wird eingesetzt um komplexe Zielvolumen besser an anatomische Strukturen anzupassen.

Hierzu wird über eine sehr große Anzahl individuell kollimierter Bestrahlungsfelder, in der Summe eine hochkonformale Zielvolumenabdeckung und eine individuelle Schonung der Risikoorgane ermöglicht.

Aufgrund dessen, dass die Leistung bisher in der GOÄ nicht aufgenommen wurde, hat die Bundesärztekammer in ihrer 19. Sitzung (Amtsperiode 2007/2011) am 28. September 2010 empfohlen, die intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT) mit bildgeführter Überprüfung der Zielvolumina (IGRT) einschließlich aller Planungsschritte und individuell angepasster Ausblendungen, je Bestrahlungssitzung analog mit der Ziffer 5855 abzurechnen.

Weiterhin wurde vereinbart, dass diese Leistung höchstens mit 1,8fachen Satz abgerechnet werden kann. Aufgrund dieser Formulierung gehen viele Strahlentherapeuten davon aus, dass die Leistung grundsätzlich mit dem 1,8-fachen Steigerungssatz abzurechnen sei. Es ist aber hier von höchstens die Rede. Die Krankenkassen wiederum wollen natürlich möglichst wenig, am besten gar nichts bezahlen. So kommt es zustande, dass einige Kassen sich nicht an die Abrechnungsempfehlung gebunden fühlen und stattdessen lediglich bereit sind die Leistung nur mit dem 1,0-fachen oder 1,2-fachen Satz zu erstatten, was angesichts des Grundbetrages ein nicht unerheblicher Verlust für den Arzt bedeutet.

Aus meiner Sicht kann dieses Problem vorerst nur auf juristischem Weg geklärt werden, was natürlich schwer fällt, da die Patienten meist schwer krank sind und diese Prozesse durch sie zu führen sind. Es ist zu hoffen, dass die neue GOÄ diese Leistung entsprechend würdigt und eine klare Abrechnungsweise vorgibt.


Christa Engel
Dr. Meindl u. Partner Verrechnungsstelle GmbH