12.09.2012 - ÜBERTRAGUNG DES PRAXISWERTES ALS STEUERFALLE

 

 

Wegen einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EUGH) zur u.a. umsatzsteuerrechtlichen Einordnung ist auch die bisherige BFH-Rechtssprechung zur Übertragung eines Praxiswertes in die Diskussion geraten. Es könnten sich negative Folgen durch diese geänderte Beurteilung der Übertragung eines Praxiswertes als sonstige Leistung ergeben. Diese Rechtsänderung kann zur Steuerfalle werden, wenn die Anforderungen der Rechtssprechung an die Übertragung im Rahmen der Geschäftsveräußerung im ganzen und der Teil-Praxisveräußerung nicht beachtet werden.

Wir empfehlen, bereits im Vorfeld einer beabsichtigten (Teil-)Praxisübertragung, eines Ein- bzw. Austritts aus einer freiberuflichen Gemeinschaftspraxis (Berufs-
ausübungsgemeinschaft) in Bezug auf das Umsatzsteuerrisiko Ihren Steuerberater zu kontaktien.

 

Dr. rer. pol. Rudolph Meindl
Diplom-Kaufmann

Geschäftsführender Gesellschafter

Dr. Meindl u. Partner Verrechnungsstelle GmbH