22.02.2012 - IGeL-VERGIFTUNG

 


Die Zeiten, in denen Ärzten noch "echte" Therapiefreiheit zugestanden wurde, sind durch eine Vielzahl von Leistungsbeschränkungen längst vorbei. Vor allem die GKV reglementiert und schließt im großen Umfang mögliche, sinnvolle und zum Teil auch wirtschaftliche Behandlungsmethoden aus Gründen der "Kostendämpfung" aus.

Neue Behandlungsmethoden finden meist erst nach Jahren der Beratung Zugang zu den Leistungskatalogen der GKV. Evidenzbasierte Medizin (EbM) wird das dann genannt.

Bislang hat man den Ärzten zugestanden, aus deren Sicht sinnvolle aber nicht im Leistungskatalog der GKV enthaltene medizinische Leistungen den Patienten als "Individuelle Gesundheitsleistung" (IGeL) anzubieten. Darunter fallen alternative aber auch neuartige Behandlungsmethoden, für welche die Kriterien der EbM (noch) nicht erfüllt scheinen.

Der GKV ist dieser "zweite Gesundheitsmarkt" ein Dorn im Auge, mussten sich die Kassen doch immer wieder kritischen Anfragen ihrer Versicherten stellen, weshalb die ärztlich empfohlene Diagnostik/Therapie nicht bezahlt wird.

Jetzt holt die GKV zum Rundumschlag aus und stellt mit dem Internet-Bewertungsportal "igel-monitor.de" eine Plattform ins Netz, über die sie Patienten scheinbar über IGeL "aufklären" möchte. Die bislang bewerteten 24 IGeL kommen dabei nicht gut weg. Rechtfertigt die GKV damit doch, warum die Leistung von ihr nicht bezahlt wird.

Nicht nur, dass bereits über die Vergütungssysteme den Ärzten die freie Ausübung ihrer ärztliche Kunst beschnitten wird, jetzt unterstellt man den Ärzten unverhohlen, dass sie ihren Patienten medizinisch sinnlose, ja sogar schädliche Leistungen anbieten, nur um des schnöden Mammons willen.

Die Ärzteschaft wird durch solch allzu einseitige Darstellung unter "Generalverdacht" gestellt. Wird doch suggeriert, dass der Arzt bei IGeL eher wirtschaftliche Interessen, als das Wohl des Patienten im Blick hat. Hier sind die Standesvertretungen gefordert, dies vehement richtig zu stellen!

 

Joachim Zieher
Geschäftsführender Gesellschafter

Dr. Meindl u. Partner Verrechnungsstelle GmbH

Abrechnungsexperte

Seit 1996 im Dienste des Arztes